Fakten und Zahlen

80% utilisation

Die Lieferkapazität von Nord Stream lag 2016 bei 80 Prozent

Die Auslastung der Nord Stream-Pipeline ist seit der Eröffnung im Jahr 2011 kontinuierlich gestiegen, und lag 2016 bei 80 Prozent. Im letzten Jahr haben so etwa 43,8 Milliarden Kubikmeter (bcm) Erdgas die europäischen Konsumenten erreicht – genug um 20 Millionen Haushalte zu versorgen.

Bei der Stromerzeugung mit Erdgas statt Kohle entsteht bis zu 50 Prozent weniger CO₂

Der Wechsel von Kohle zu Gas kann der EU helfen, ihr Ziel zu erreichen, die CO₂-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Tatsächlich könnten mit von Nord Stream 2 geliefertem Erdgas rund 14 Prozent der gesamten CO₂-Emissionen in der EU aus Stromerzeugung eingespart werden, sofern der Strom aus Gas statt aus Kohle produziert wird.

Die Pipeline transportiert genug Gas um 26 Millionen Haushalte zu versorgen

Nord Stream 2 kann einen wichtigen Beitrag zur Energiesicherheit der EU leisten. Um deren Importlücke zu schließen, werden allerdings noch weitere Energiequellen benötigt. Die neue Pipeline wird vorhandene Versorgungswege ergänzen, und die Gasversorgung zusammen mit neuen Anbietern und Transportwegen — wie Flüssigerdgas (LNG) oder dem Südlichen Korridor — komplettieren.

Neun Staaten werden in die Konsultationen einbezogen

Nord Stream 2 verläuft durch die Hoheitsgewässer und/oder Exklusiven Wirtschaftszonen (EWZ) von Russland, Finnland, Schweden, Dänemark, und Deutschland. Von jedem dieser Länder holt die Nord Stream 2 AG in einem internationalen Verfahren Genehmigungen zum Bau und Betrieb der Pipeline ein. Auch die anderen Nachbarstaaten – Polen, Litauen, Lettland und Estland – werden in die Konsultationen einbezogen.

Die Pipeline besteht aus rund 200,000 Stahlrohren

Die beiden parallelen Stränge der Pipeline verlaufen über 1.200 Kilometer in der Ostsee. Jeder Strang besteht aus 100.000 einzelnen Rohren, mit einer Länge von jeweils zwölf Metern. Sobald die Rohrverlegung beginnt, können pro Tag bis zu drei Kilometer Rohre verlegt werden.

Eine der längsten Offshore-Pipelines der Welt

Die Nord Stream 2 Route durch die Ostsee beginnt an der russischen Küste und landet in der Nähe von Greifswald, Deutschland, an. Sie wird weitgehend parallel zur Route der bereits bestehenden Nord Stream-Pipeline verlaufen.

Jedes Pipeline-Element ist zwölf Meter lang und wiegt 24 Tonnen

Die zwölf Meter langen Rohrabschnitten werden auf See verschweißt und von speziellen Verlegeschiffen auf den Meeresboden abgelegt. Jede Schweißnaht wird gründlich getestet, um zu gewährleisten, dass sie Nord Stream 2 AG‘s hohen Qualitätsansprüchen entspricht. Bevor die fertige Pipeline in Betrieb genommen wird, folgen zudem weitere Qualitätskontrollen einer unabhängigen Zertifizierungsstelle.

Die Nord Stream 2-Rohre werden einen konstanten Innendurchmesser von 1.153 Millimetern und eine Wandstärke von bis zu 41 Millimeter haben

Die Rohre erhalten eine Antifriktionslackierung der Innenseiten sowie eine Außenbeschichtung zum Schutz vor Korrosion, sowie zur Beschwerung der Pipeline, damit sie stabil auf dem Meeresboden liegt.

Der EU droht bis 2035 eine Importlücke von etwa 120 Milliarden Kubikmetern Erdgas

Die einheimische Förderung der großen Gasproduzenten – wie den Niederlanden, Großbritannien oder Norwegen – ist rückläufig. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage nach Erdgas weiter stabil, auch aufgrund der geringen CO₂-Emissionen. Die EU muss Gas importieren. Die Kapazität von Nord Stream 2 kann etwa ein Drittel des zusätzlichen Bedarfs decken.

40.000 Kilometer wurden zurückgelegt, um das Ökosystem der Ostsee zu erforschen

Nord Stream 2 hat sich den höchsten Standards für Umweltschutz und sozialer Verantwortung verschrieben. Das Unternehmen wird dem Beispiel der Nord Stream AG folgen, um eine Pipeline zu bauen, die sich bestens in das sensible Ökosystem der Ostsee integriert. Die Umweltanalysen, die von der Nord Stream AG durchgeführt wurden, gehören zu den umfassendsten und bedeutendsten für dieses Ökosystem.

47.800 Milliarden Kubikmeter: Russland hat die größten natürlichen Erdgasvorkommen der Welt

Nord Stream 2 wird Gas von den großen Bovanenkovo-Erdgasfeldern mit einem Vorkommen von über 4.9 Billionen Kubikmetern auf der Yamal-Halbinsel im nördlichen Russland nach Europa bringen. Dieses Vorkommen ist mehr als doppelt so groß wie die gesamten Erdgasreserven der EU (1.9 Billionen).

Anteil von russischem Erdgas am Gesamt-Energiemix der EU

Nord Stream 2 führt die seit über 40 Jahren bestehende Energiekooperation zwischen der EU und Russland fort. Russland ist der weltweit größte Gasexporteur. Große langfristige Investitionen gewährleisten, dass russische Erdgasreserven zu den kosteneffizientesten Energiequellen für die europäische Energieversorgung zählen. Die EU hat einen vielseitigen Energiemix, russisches Erdgas macht einen geringen Anteil der gesamten europäischen Energieversorgung aus.

3km pro Tag

Bis zu 3 Kilometer der Pipeline können pro Tag in der Ostsee verlegt werden

Jedes Verlegeschiff gleicht einer schwimmenden Fabrik, auf der Rohrsegmente verschweißt und getestet werden, bevor sie mit dem Hauptstrang verbunden werden. Rohre werden laufend zu den Verlegeschiffen geliefert, damit die Montage rund um die Uhr aufrechterhalten werden kann.