Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK

Erste verlegefertigen Rohre zum Zwischenlager in Hanko, Finnland, geliefert

  • 200 km Rohre werden per Zug zum Hafen Koverhar in Hanko transportiert
  • Hauptteil der Lieferungen per Schiff aus Kotka beginnt im Q3/2017

17. Juli 2017 | Zug | Die ersten betonummantelten Rohre für die beiden geplanten 1.200 Kilometer langen Nord Stream 2-Pipelinestränge wurden heute per Zug zum Hafen Koverhar nach Hanko, Finnland, geliefert. Von Mitte Juli bis zum dritten Quartal 2017 werden insgesamt knapp 200 Kilometer verlegefertige Rohre Koverhar per Zug erreichen. Dort werden sie bis zum Beginn des Baus im Jahr 2018 gelagert.

Von ChelPipe in Russland werden die betonummantelten Rohre per Zug ausgeliefert. Transportiert werden sie auf Zügen mit je 63 Waggons, auf denen jeweils drei der 12 Meter langen und 24 Tonnen schweren Rohre Platz finden. Der Großteil der Lieferung ummantelter Rohre nach Koverhar erfolgt auf dem Seeweg. Spezialschiffe werden ab dem dritten Quartal 2017 Rohre vom Ummantelungswerk in Kotka liefern, das vom Nord Stream 2-Logistikpartner Wasco betrieben wird.

Der Hafen Koverhar in Hanko ist einer von vier Logistikstützpunkten des Nord Stream 2-Projekts. Insgesamt werden 30 Prozent der insgesamt 204.000 Rohre, die für den Bau der Pipelines benötigt werden, in Koverhar gelagert, bevor sie zu den Verlegeschiffen transportiert werden. Wasco wird für die Arbeiten während des Projektzeitraumes bis zu 50 Arbeiter anstellen.

Das Logistikkonzept für dieses internationale Energieinfrastrukturprojekt wurde so optimiert, dass es den hohen Anforderungen in Bezug auf verfügbare Hafenkapazitäten und umweltverträglichen Transport genügt.

Auf der rechten Seite finden Sie diese Pressemitteilung auf Finnisch.

PDF Download