Blue Water erhält Logistikauftrag für Nord Stream 2

  • Das dänische Transportunternehmen Blue Water Shipping A/S wickelt den Transport und die Lagerung der betonummantelten Rohre für die neue 1.200 Kilometer lange Pipeline durch die Ostsee ab.

21. Juni 2017 | Zug | Die Wasco Coatings Europe BV, die für Betonummantelung, Lagerung und Transport der benötigten 200.000 Rohre für das Nord Stream 2-Projekt verantwortlich ist, hat nun einen Teilauftrag für den Transport und die Lagerung von 113.000 Rohren an Blue Water Shipping A/S aus Esbjerg, Dänemark vergeben. 87.000 Rohre werden direkt von den Ummantelungswerken zu den Verlegeschiffen transportiert.

Der Auftrag von Blue Water Shipping umfasst den Transport der verlegefertigen Rohre von Wascos Betonummantelungswerken in Mukran, Deutschland und Kotka, Finnland zu Zwischenlagern in Karlshamn, Schweden und Hanko, Finnland. Spezielle Transportschiffe werden die Rohre in etwa 475 Ladungen transportieren. Blue Water ist außerdem verantwortlich für das Verladen der Rohre, den Transport zu den Lagerplätzen, den Betrieb der Lagerplätze und das Beladen der Zubringerschiffe, die die Rohre zu den Verlegeschiffen von Allseas bringen.

Nach einer ersten Ausschreibung, an der fünf Unternehmen teilnahmen, hat Wasco Coatings Germany GmbH den Auftrag mit einem Volumen von 40 Millionen Euro an Blue Water in Dänemark vergeben. Blue Water wird seine lokalen Standorte in Schweden, Finnland und Deutschland, sowie regionale Zulieferer in Schweden und Finnland einbeziehen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Auftrag für uns gewinnen konnten. Im Lauf der Jahre konnten wir eine starke Position als Logistikspezialist aufbauen. Wir haben umfassende Erfahrungen im Betrieb von Häfen und von projektbasiert genutzten Anlagen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Wasco und Nord Stream 2“, sagt Kurt Skov, CEO und Gründer von Blue Water Shipping.

Blue Water wird in enger Zusammenarbeit mit Wasco an diesem Großprojekt arbeiten. Wasco wird 200.000 Stahlrohre mit Beton ummanteln, sodass sich das Gewicht der 12 Meter langen Rohre auf durchschnittlich 24 Tonnen verdoppelt. Die ersten Rohre sollen im Juli ausgeliefert werden.

„Wir freuen uns mit Blue Water zusammenzuarbeiten und sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam den Erfolg des Nord Stream 2-Projekts sichern werden“, sagt Rik Nugteren, Projekt Direktor von Wasco Coatings Germany GmbH.

Die beiden Stränge der 1.200 Kilometer langen Nord Stream 2-Pipeline werden weitestgehend der bereits existierenden Nord Stream-Pipeline durch die Ostsee folgen – von der Küste Russlands bis nach Lubmin bei Greifswald. Damit wird sie eine der längsten Offshore-Erdgaspipelines werden. Die Transportkapazität der Pipeline umfasst bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr von Russland nach Europa. Von Deutschland aus werden weitere Pipelines das Erdgas an Abnehmer in der Europäischen Union transportieren.

Das Nord Stream 2-Logistikonzept basiert auf der Nutzung logistischer Knotenpunkte, die sich in Häfen rund um die Ostsee befinden. Das Projekt schafft positive wirtschaftliche Anreize für Häfen und Zulieferer und trägt somit zu einer langfristigen Entwicklung bei.

„Mit Blue Water hat sich ein weiteres erstklassiges Unternehmen der Ostseeregion unserem internationalen Infrastrukturprojekt angeschlossen“, sagt Henning Kothe, Chief Project Officer der Nord Stream 2 AG. „Mit diesem Auftrag umfassen die vertraglichen Verpflichtungen des Nord Stream 2-Projekts nun bereits mehr als 4 Milliarden Euro. Mehr als 200 Unternehmen aus 17 Ländern sind beteiligt, die meisten davon kommen aus Europa. Das Projekt schreitet nach Zeitplan voran.“

PDF Download