Bauarbeiten

Sicherheit und Umweltschutz stehen an erster Stelle in der Bauplanung von Nord Stream 2. Jeder der zahlreichen Schritte beim Bau einer der längsten Offshore-Pipelines der Welt wurde nach umfangreichen Untersuchungen und Planungen an die örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Deutsche Anlandestation

Die Pipeline wird im nordostdeutschen Küstenort Lubmin an das europäische Gasnetz angeschlossen.

  • (-) Anlandestation
  • (-) Mikrotunnel

Offshore-Arbeiten

Die Pipeline wird in mehreren Abschnitten in der Ostsee zwischen den beiden Anlandestationen verlegt werden. Nach Fertigstellung wird sie eine Länge von 1.230 Kilometer haben.

Vorbereitende Arbeiten:

  • (-) Gesteinsaufschüttungen
  • (-) Munitionsräumung
  • (-) Kreuzungsinstallationen

Bauarbeiten:

  • (-) Rohrverlegung und Logistik

Russische Anlandestation

Die Pipeline beginnt in der Narwa-Bucht an der russischen Küste.

  • (-) Anlandestation
  • (-) Verlegung der Pipeline an Land
  • (-) Verlegung der Pipeline im Meer