Bauarbeiten

Sicherheit und Umweltschutz stehen an erster Stelle in der Bauplanung von Nord Stream 2. Jeder der zahlreichen Schritte beim Bau einer der längsten Offshore-Pipelines der Welt wurde nach umfangreichen Untersuchungen und Planungen an die örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Deutsche Anlandestation

Die Pipeline wird im nordostdeutschen Küstenort Lubmin an das europäische Gasnetz angeschlossen.

  • (-) Anlandestation
  • (-) Mikrotunnel

Offshore-Arbeiten

Die Pipeline wird in mehreren Abschnitten in der Ostsee zwischen den beiden Anlandestationen verlegt werden. Nach Fertigstellung wird sie eine Länge von 1.230 Kilometer haben.

Vorbereitende Arbeiten:

  • (-) Gesteinsaufschüttungen
  • (-) Munitionsräumung
  • (-) Kreuzungsinstallationen

Bauarbeiten:

  • (-) Rohrverlegung und Logistik

Russische Anlandestation

Die Pipeline beginnt in der Narwa-Bucht an der russischen Küste.

  • (-) Anlandestation
  • (-) Verlegung der Pipeline an Land
  • (-) Verlegung der Pipeline im Meer
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK